SV Dalum

Berichte

Die 2. Herrenmannschaft holt sich den ersten Titel dieser Saison

Hallenturniersieger 2009

Zu den Turnierdetails

Ein spannendes Hallenturnier ist zuende gegangen und präsentiert mit der zweiten Herrenmannschaft einen neuen Sieger.

Am Sonntag fand ab 11 Uhr das interne Hallenturnier des SV Dalum st
att. Da die Dienstagskicker kurzfristig absagen mussten, spielten 8 Dalumer Mannschaften in zwei Gruppen um den Pokal.
Titelverteidiger Tennis eröffnete das Turnier und konnte gleich das erste Spiel - wenn auch nur knapp - mit 4:3 gegen die Alten Herren gewinnnen. Auch die weiteren Spiele konnte das Tennis-All-Star Team gewinnen, ohne jedoch an die überzeugenden Leistungen des letzten Jahres anknüpfen zu können, als man erst im Finale die ersten Gegentore hinnehmen musste.

Als Gruppenzweiter qualifizierte sich die A-Jugend für die KO-Runde, denen sich die ebenfalls gut aufgelegte Alten Herren erst im Elfmeterschießen geschlagen geben musste.

Etwas überraschender dagegen die souveräne Vorstellung der 1. Herren in Gruppe B, die nahezu ohne Offensive angetreten war, die Gruppenphase aber dank guter Organisation und einem starken Keeper mit 3 Siegen und 13:0 Toren als Erster überstand.
Mehr Mühe hatte dagegen die Zweite Herren sich für die Hauptrunde zu qualifizieren. Die B-Jugend verlangte Ihnen (trotz überschaubarem Kader...) alles ab und hatte den Tabellenführer der 4. Kreisklasse lange Zeit am Rande einer Niederlage, musste sich schlussendlich aber dann doch der höheren Effizenz der Herren geschlagen geben.

Zur Ko-Phase verpflichtete die zweite Herrenmannschaft dann, in ein-
er noch heute heftig umstrittenen Nacht und Nebel Aktion, einen neuen Spieler, der den Altersdurchschnitt aber eben auch die Qualität des Teams weiter nach oben schraubte.
So gelang es der zweiten Herren tatsächlich in einem packenden Spiel den Titelverteidiger Tennis überraschend aber dennoch verdient mit 3:1 zu besiegen und das Finale zu erreichen.
Bezeichend das Bild des scheinbar ratlosen Coaches der Tennis-Auswahl nach dem ersten Rückstand angesichts dieser Leistungssteigerung des späteren Turniersiegers.
Gerüchte um einen Rücktritt des gestürzten Erfolgscoaches konnten bisher nicht bestätigt werden.

Auf der anderen Seite mussten die 1. Herren beim 6:2 gegen die A-Junioren im Halbfinale Ihre ersten Turniergegentreffer hinnehmen. Konnten sich aber dennoch über den Finaleinzug freuen.

Nachdem sich „Tennis“ mit einem Sieg im 9-Meter-Schießen gegen die A-Jugend wenigstens mit dem versöhnlichen dritten Rang vom Turnier verabschieden konnte, wurde das Finale zwischen der Ersten und der Zweiten Herrenmannschaft ausgespielt.

In der Gruppenphase konnte die 1. Mannschaft dieses Duell noch klar mit 5:0 für sich entscheiden, doch jedem in der Halle war bewusst, dass das Finale ein ganz anderes Spiel werden würde.
Die zweite Herren hatte sich auch dank der Neuzugänge von Spiel zu Spiel gesteigert, während bei der 1. Herren langsam Ermüdungserscheinungen sichtbar wurden.

In 18 Minuten sollte der neue Turniersieger ermittelt werden. Da kein Team den ersten Gege-
ntreffer hinnehmen wollte und der Respekt auf beiden Seiten groß war, entwickelte sich ein spannendes, von der Taktik geprägtes Spiel. Die 1. Herren versuchte alles aus sich herauszuholen, doch oft waren die Aktionen zu ungenau, oder der immer sicherer werdende Keeper der 2. Herren war auf dem Posten.

So blieb es lange beim 0:0 bis die Zweite Herren in der Schlussphase nochmal aufdrehte. Die erste Mannschaft warf zwar alles dagegen, musste aber dann doch der anstrengenden Vorbereitung Tribut zollen: In der letzten Spielminute konnte der Ball nicht mehr richtig geklärt werden, sodass in einer hektischen Phase der langjährige Kapitän der Ersten Herren den Ball Sekunden vor der Schlusssirene (dem wohl psychiologisch und auch sonst ungünstigsten Zeitpunkt) unhaltbar in den Winkel seiner ehemaligen Mitspieler (und jetzt wohl auch ehemaligen Freunde) drosch.
Das erst 3. Gegentor im gesamten Turnier bedeutete die erste Niederlage der 1. Herren und damit gleichzeitig den Turniersieg für die Dalumer Reserve, denn die Zeit reichte nichteinmal mehr um einen letzten Gegenangriff zu starten.

Die Erste zeigte sich dennoch als fairer Verlierer und gratulierte der Zweiten zu dieser Leistungssteigerung im Turnierverlauf und dem damit verdienten Sieg.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, den Fans und allen die zum reibungslosen Ablauf beigetragen, oder bei der Organisation des Turniers mitgeholfen haben und freuen uns auf das nächste Jahr!



Auf Facebook teilen:


Ihr wollt gerne Trainer werden? Meldet euch bei uns!

Neue Trainer, Betreuer und Ehrenamtliche sind immer gern gesehen. Sprecht mit uns über die Möglichkeiten. Je mehr unseren Verein unterstützen, desto geringer ist der Aufwand für den Einzelnen. Gemeinsam sind wir stark!

Sponsor werden?